Escheburger Wählergemeinschaft
Escheburger Wählergemeinschaft

Gemeinsam aktiv -  für Escheburg

Liebe Escheburger,

 

am Sonntag, den 6. Mai 2018 sind Kommunalwahlen. Machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch, damit die künftige Gemeindevertretung, einen möglichst repräsentativen Querschnitt der Escheburger Bürger darstellt

 

Mit einem Klick auf ein Foto stellen sich unsere EWG-Direktkandidaten für den Wahlkreis 1, Wahlkreis 2 und Wahlkreis 3 vor und was wir uns für die neue Legislaturperiode vorgenommen haben finden Sie hier.

 

Schülerverkehr:

Zusätzliche Busse nach Wentorf?

In seiner Ausgabe vom 17. April berichtet die Bergedorfer Zeitung von der Petition, die Bürgermeister Rainer Bork in Abstimmung mit den Nachbargemeinden Börnsen und Kröppelshagen beim Kreis eingereicht hat. Die Forderung: Die Gemeinden wünschen sich eine direkte Busverbindung zu den weiterführenden Schulen in Wentorf.

 

Lesen Sie hier mehr

EWG-Wahlkaffee: Interessante Gespräche und viel positives Feedback

Gut besucht war am vergangenen Sonntag das EWG-Wahlkaffee. Bei einem entspannten Plausch bei Kaffee und Kuchen hatten die Escheburger Gelegenheit mit unseren Direktkandidaten in den Wahlkreisen 1, Wahlkreis 2 und Wahlkreis 3 über aktuelle Themen zu besprechen und sich ein Bild von ihrem Kandidaten machen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmer für einen tollen Nachmittag und das tolle Feedback.

 

Sie möchten sich auch ein Bild von unseren Kandidaten und unseren Planungen und Zielen für die nächste Legislaturperiode machen. Mit einem Klick auf den Reiter "Kommunalwahlen" finden Sie alles zur EWG.

Mit einem starken Team in die Kommunalwahlen

Die EWG wird auch zur nächsten Kommunalwahl am 6. Mai 2018 mit einem starken Team in Escheburg antreten. Alle sechs der aktuellen Gemeindevertreter stehen auch für die kommende Legislaturperiode als Direktkandidaten zur Wahl. Neben diesen erfahrenen Ratsmitgliedern bewerben sich Karsten Melchert, Marion Bürger und Thomas Klatt um ein Mandat.

 

Lesen Sie hier mehr

Franz Wohltorf wird Eschebürger 2018

Auch im Jahr 2018 hat das Gremium „Eschebürger“ eine Person zur Ehrung durch die Gemeinde vorgeschlagen.
Wie in der Tagespresse vorab bereits berichtet, wurde
dieses Jahr Franz Wohltorf zum „Eschebürger 2018“ ernannt.

 

Lesen Sie hier mehr

Osterfeuer 2018 wieder in der Straße Am Soll

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenem Jahr am neuen Standort am Ende der Straße Am Soll, findet das Osterfeuer in diesem Jahr erneut dort statt - Start
18:30 Uhr. Nach Gesprächen mit der FFW Escheburg, dem ESV und dem Schul- und Kulturausschuss steht
fest: Das Osterfeuer wird in jedem Falle in altgewohnter Form stattfinden.

 

Lesen Sie hier mehr

Durchblick Ostern 2018:

Der Wahlkampf wirft seine Schatten voraus

Stellungnahme des Amtes und Bürgermeister zum Überwachungsskandal bei der FFW Escheburg

In seiner heutigen Ausgabe (23.02.2018) berichtet die Bergedorfer Zeitung über die letzte Sitzung der Gemeindevertretung (GV) der Gemeinde Escheburg vom 21.02.2018, und die lebhafte Diskussion über den "Überwachungs-Skandal" bei der Feuerwehr Escheburg.

 

Bürgermeister Rainer Bork und Christina Lehmann (Direktorin des Amtes Hohe Elbgeest) nahmen in dieser Sitzung öffentlich zu einem Antrag der SPD/CDU-Fraktion Stellung, in dem die Opposition Aufklärung vom Bürgermeister verlangte.

 

Für diejenigen, die nicht selbst auf der Sitzung dabei waren, haben wir hier die komplette Stellungnahme für Sie noch einmal abgebildet. Machen Sie sich selbst ein Bild.

 

Lesen Sie hier mehr

Fernsicht - Parken auf dem Gehweg erlaubt

Ärger in der Straße Fernsicht. Mitarbeiter des Ordnungsamtes haben gegen Anwohner und/oder deren Gäste Strafzettel wegen unerlaubtem Parken auf dem Gehweg ausgestellt. Die Folge: Die Autos stehen nunmehr am Straßenrand und behindern auf diese Weise u.a. die Fahrzeuge der Müllabfuhr. Da es dort keine weiteren Parkmöglichkeiten gibt, hat der Bürgermeister erreicht, dass dort das Parken auf dem Gehweg gestattet wird. Die erforderliche Beschilderung wird in Kürze installiert.

REWE-Markt kommt nach Escheburg

Quelle: Planungsunterlagen REWE

 

Das REWE im geplanten Neubaugebet Lippenkuhle plant einen Markt zu errichten, hatten die Planer bereits auf der Gemeindevertretung im vergangenen Oktober bekanntge-geben. Die genaue Vorstellung des Projektes, mit den Details, erfolgte dann durch die Architekten von REWE auf der Einwohnerversammlung im vergangenen November. Für alle, die nicht dabei sein konnten hier noch einmal die Eckdaten:

 

Lesen Sie hier mehr

Eschebürger der Jahres 2018

Der Eschebürger des Jahres 2018 wird Herr Franz Wohltorf. Er war und ist seit mehr als 50 Jahren in der Freiwilligen Feuerwehr u.a. im Vorstand als Kassenwart. Hat vor vielen Jahren auch für mehr als 10 Jahre bei der Organisation unseres Vogelschiessen aktiv mitgewirkt und war nicht zuletzt auch länger als 25 Jahre Gemeindevertreter. Nebenbei hat er auch noch versucht durch die Gestaltung von Weihnachtsmärkten auf seinem Hofgrundstück das Dorfleben zu beleben. Franz Wohltorf wird bei einem Festakt im April 2018 (Termin folgt) in der Mensa ausgezeichnet.

Feuerwehr Escheburg: Einigkeit für ein zukunftsfähiges Feuerwehrgerätehaus

Die Gemeindevertretersitzung aus dem letzten Oktober zeigte ein­drucksvoll, dass die Gemeinde zu ihrer Verantwortung - der Sicher­heit der Bürger - steht. Es besteht in allen Fraktionen Einigkeit über die Notwendigkeit, dass die Feuer­wehr ein zukunftsfähiges Feuer­wehrgerätehaus benötigt, um die Aufgaben der Zukunft sicher zu meistern. Nach dem in dieser Le­gislaturperiode ein Bereich im Flä­chennutzungsplan am Radelsweg für die Feuerwehr ausgewiesen wurde, hat nun der Finanzaus­schuss in seiner Sitzung vom 5. Dezember beschlossen, in den Gemeindehaushalt 2018 einen Be­trag von 30.000 EUR für die Pla­nung eines neuen Feuerwehrgerä­tehaus einzustellen.

 

Lesen Sie hier mehr

Schülerbeförderung nach Wentorf

Ein überfüllter Schulbus, zurück­gelassene Schulkinder und verspä­tete Schulbusse. Keine Frage, die Schulbusverbindung zu den Wen­torfer Schulen muss dringend re­formiert werden. Eine Verbindung, die vor Jahren noch ausreichend war, ist an seine Grenzen gestoßen.

 

Der Grund hierfür: Immer mehr Escheburger Eltern schicken ihre Kinder, statt wie früher nach Geest­hacht, nun auf die weiterführenden Schulen nach Wentorf. Mittlerweile sind es rund 197 Schüler und Schü­lerinnen, die jeden Morgen den Weg nach Wentorf antreten. Und dieser Weg sieht so aus. Hat man sich einen Platz in dem Bus 8895 über Kröppelshagen nach Börnsen ergattert, muss spätestens in Börn­sen Buchenberg in den Schulbus 8811 nach Wentorf umgestiegen werden. Der ohnehin schon vol­le Bus aus Escheburg trifft, wenn es schlecht läuft, auf bis zu 247 Börnsener Kinder und einen nicht weniger vollen Schulbus aus Das­sendorf/Schwarzenbek. Die Folge, die Kapazität des Busses wird spä­testens jetzt gesprengt.

 

Lesen Sie hier mehr

Haushalt 2018: Ein Blick in die Finanzen

Der Finanzausschuss hat in öf­fentlicher Sitzung am 5. Dezem­ber im Amt Hohe Elbgeest den Haushaltsplan für 2018 ausgear­beitet und der Gemeindevertre­tung zum Beschluss in der letz­ten Sitzung am 15. Dezember vorgelegt.

Hier die wichtigsten Eckpunkte im Verwaltungshaushalt:

Einnahmen: ca. 4.500.000 Euro davon sind die bedeutends­ten Posten: Grundsteuer B 456.000 Euro; Gewerbesteuer 250.000 Euro; Einkommensteu­er 2.350.000 Euro; Schlüsselzu­weisungen des Landes 550.000 Euro; Ausgleichszahlungen aus dem Familienlastenausgleich 210.000 Euro.

Lesen Sie hier mehr.

Bau der Bushaltestelle hat begonnen

Die im Zusammenhang mit dem Bau der Bushaltestellen am Stubbenberg/Linden-breite (L 208) erforderlich einseitige Verkehrsführung mit Ampelschaltung ist seit dem heutigen Dienstag in Betrieb. Der Umbau soll dann ab morgen beginnen.

Einladung zur Einwohnerversammlung

Am 17. November um 19:30 findet im Gemeindezentrum Escheburg die jährliche Einwohnerversammlung statt. Eingeladen sind alle Escheburger und Escheburgerinnen.

 

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem der aktuelle Sachstand zu den Baugebieten Lippenkuhle und dem geplanten Nahversorger, die Schulbusverbindung nach Wentorf, der Sachstand zur möglichen Polizeistation Eschburg/Börnsen und vieles mehr.

 

Die komplette Tagesordnung finden Sie hier

Mitmachen und einbringen:

Wenn Du mich fragst... Workshop mit Planspiel

Kommunale Selbstverwaltung im Kreis und in den Gemeinden lebt durch das ehren-amtliche Engagement weit über die politischen Parteien hinaus. Alle Bürger und Bürgerinnen haben die Chance ihre Meinungen und Visionen einzubringen und konkret vor Ort mitzugestalten. Doch nicht selten stellt sich die Frage: Wo und wie kann ich mich vor Ort beteiligen?

 

Lesen Sie hier mehr

Bundestagswahl 2017: So hat Escheburg gewählt

Die Bundestagswahl 2017 ist Geschichte. Das Ergebnis wird uns vermutlich die nächsten vier Jahre beschäftigen. Für wen die Eschebürger in ihren Wahlkreisen ihre Zweitstimme abgegeben haben, und wie das Ergebnis im Amt Hohe Elbgeest ausfiel erfahren Sie mit einem Klick auf die nachfolgende Grafik.

Erprobung der Sirenenanlagen

Am Donnerstag, den 28.09.2017, findet im 25 km-Radius um die kerntechnische Anlage in Geesthacht im Kreis Herzogtum Lauenburg in der Zeit von 10:15 Uhr bis 10:20 Uhr eine Erprobung der Sirenenanlagen statt. Der Probebetrieb dient der technischen Prüfung der Anlagen und der Information der Bevölkerung über die Bedeutung des Sirenensignals.

 

Bei diesem Probebetrieb wird das Signal „Rundfunkgeräte einschalten – auf Durchsagen achten“ (eine Minute auf- und abschwellender Heulton) verbreitet. Für die Bürgerinnen und Bürger sind mit dieser Überprüfung keine Verhaltensmaßregeln verbunden.

 

(Quelle: Pressmitteilung Kreis Herzogtum Lauenburg)

Bundestagswahl: Briefwahlunterlagen online beantragen 

Am 24. September 2017 finden von 8 bis 18 Uhr die Wahlen zum Deutschen Bundestag statt. Nicht jede Wählerin oder Wähler kann an diesem Tag das Wahllokal in der Wohnort-gemeinde aufsuchen. Damit aber alle Wahlberechtigten ihr Wahlrecht wahrnehmen können, besteht die Möglichkeit, Briefwahl zu beantragen.

 

Wo Sie das können und wie das genau geht lesen Sie hier

Start der Behördennummer 115 im Amt Hohe Elbgeest

Das Amt Hohe Elbgeest tritt am 15. August als weitere Kommune in Schleswig-Holstein dem 115-Verbund bei. Damit haben rund 20000 weitere Bürgerinnen und Bürger mit der einheitlichen Behördennummer einen direkten Draht in die Verwaltung. Der Behördennummer 115 wird zentral vom Land Schleswig-Holstein organisiert und finanziert und steht allen Kommunen des Landes als Bürgerdienst zur Verfügung.

 

Mehr zur neuen Behördennummer lesen Sie hier

Kreuzung L208/B404: 

Achtung Verkehrsbehinderung

Vom 1. bis 3. August wird es am Abbieger von der Landesstraße 208 (ehemals B5) auf die 404 in Richtung Geesthacht und zur A25 in Richtung Hamburg eng. Dies berichtet die BZ in ihrer Ausgabe vom 27. Juli.


Zunächst führt der Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr (LBV) an den beiden ersten Augusttagen Deckensanierungsarbeiten am Straßenbelag durch. Ehe am 3. August die Straßenmarkierungsarbeiten bei laufenden Verkehr durch die Firma B&N durchgeführt werden. Die Autofahrer sollten sich auf entsprechende Wartezeichen einstellen. Zudem weist der LBN daraufhin, dass wetterbedingte Einflüsse den Zeitplan behindern können.

Sportplatz Einweihung - Die Impressionen

Am Wochenende feierte der Escheburger SV die offizielle Einweihung seines neuen Kunstrasenplatzes.

Die Onlineplattform Aus.TV war vor Ort und zeigt neben einer Zusammenfassung des Spiels gegen die HSV-Altliga und Impressionen auch ein Interview mit Fussball-Abteilungsleiter und EWG-Gemeinderatsmitglied Martin Böttcher. Schaut einmal rein...www.aus-fussball.de.

20 Jahre Bürgermeister - Rainer Bork geehrt

Für insgesamt 20 Jahre im Amt als Bürgermeister würde Rainer Bork am Mittwoch (12.07.) währ-end der Gemeinderats-sitzung geehrt. Die beiden Stellvertreter Frank Lohmeier und David Oruzgani teilten sich dabei die Laudatio.

 

Rainer Bork, Jahrgang 1944 gehört zu den Gründern der EWG (1973) und ist damit deutlich mehr als 40 Jahre politisch aktiv. Bis auf eine Zeitspanne, in der er beruflich bedingt nicht in Escheburg gewohnt hat, war er im Gemeinderat. Diese Zeit summiert sich auch schon auf über 30 Jahre vom denen er jetzt 20 Jahre erster Bürgermeister ist.

 

Sichtlich überrascht, fand er Worte des Dankes und der Anerkennung auch an andere Mitglieder der Gemeinde-vertretung wie Hans Jürgen Pfeiffer, der im kommenden Jahr 45 Jahre Gemeindevertreter gewesen sein wird.

 

Wir wünschen Rainer weiter eine glückliche Hand, Steh-vermögen und gute Nerven in seinem Amt.

Werner Möller verstorben

 

Am Dienstag 11.07. ist unser ehemaliger Vorsitzender Werner Möller im Alter von 84 Jahren verstorben. Wir alle sind bestürzt über seinen plötzlichen Tod, auch wenn er auf ein langes und erfülltes Leben zurückblicken durfte.


Werner war seit 1998 in der EWG. Er war 5 Jahre lang erster Vorsitzender und hat in dieser Zeit durch seine ruhige und friedliebende Art auch das Auftreten der EWG geprägt. Zu unserer Zeitung „Durchblick“ haben er und seine Frau Hilde zahllose Artikel beigetragen und korrekturgelesen. Beide haben sich in der Seniorenbetreuung immer gerne engagiert und waren jederzeit da, wenn Hilfe benötigt wurde.

 

Zum kompletten Nachruf

BZ-Bericht: Vollsperrung B5/404 in Besenhorst vom Tisch

Für Pendler aus der Region und Anwohner in Besenhorst gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die Gute: Die vom August bis November geplante Vollsperrung der B5/404 in Besenhorst ist vom Tisch. Die schlechte Nach-richt: 2018 soll der Bau der Ampelanlage in Höhe Bauern-vogtsweg umgesetzt werden. Dies berichtet die Berge-dorfer Zeitung in seiner Ausgabe vom 7. Juli 2017. 

 

Den gesamten Artikel können sie hier lesen.

Historischer Luthermarkt

 

Am Samstag, den 17. Juni ab 12 Uhr veranstaltet die Kirchengemeinde Hohen-horn auf dem Kirchberg in Börnsen einen historischen Luthermarkt. Das bunte Markttreiben hält für jeden etwas bereit: Musik, Tanz, Spiele, Spaß, Kulinarisches, Handwerk (es kann gedrechselt werden), ab-endliche Feuershow und noch vielerlei mehr. Zu den musikalischen Glanzlichtern gehören die „zeitgemäßen“ Gruppen Brumborium und Flötenfetzer. Die Veranstalter weisen daraufhin, dass in der Straße Kirchweg für die Besucher keine Parkplätze zur Verfügung stehen.

 

Mehr zum Luthermarkt lesen Sie hier.

Sanierung von Asphaltdeckschichten

 

Im vergangenen Jahr hatte der Bau- und Wegeausschuss beschlossen in einigen Escheburger Straßen die Asphaltdeckschichten zu erneuern bzw. auszubessern. Diese Maßnahmen beginnen nun endlich in den nächsten Tagen.

 

Welche Straßen wann betroffen sind lesen Sie hier.

Osterfeuer mit neuem Standort

 

Wie in jedem Jahr findet natürlich auch in diesem Jahr wieder ein Osterfeuer in Escheburg statt. Viele werden sich sicher gefragt haben, wo unser beliebtes Osterfeuer in diesem Jahr stattfinden wird. Der altbekannte Standort am Sportplatz Stubbenberg steht uns ja, nach dem Umbau zum Kunstrasen, nicht mehr zur Verfügung.

 

Mehr lesen Sie hier.

Grundschule Escheburg - bisher keine Tuberkulose-übertragung nachgewiesen

 

Nachdem an der Grüppentalschule in Escheburg eine Lehrerin an Lungentuberkulose erkrankt war, unter-suchte das Gesundheitsamt mit den Kinderärztinnen des Kreises alle Kinder die von ihr unterrichtet wurden. 116 Tuberkulose-Bluttest wurden abgenommen, bei 113 war keine Tuberkuloseinfektion nachzuweisen. Drei Tests ließen sich aus technischen Gründen nicht auswerten und müssen wiederholt werden.

 

Mehr lesen Sie hier.

Tuberkulose an der Grundschule Escheburg

 

In einem Elterninformationsblatt, wurden die Eltern der Escheburger Grundschulkinder vom Gesundheitsamt des Krei- ses Herzogtum Lauenburg über die weitere Vorgehensweise bezüglich des bekannt-gewordenen Tuberkulose-Falles informiert. 

 

Mehr lesen Sie hier.

Ingo Arndts für weitere sechs Jahre Wehrführer

 

Die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Escheburg haben am Freitag 3.2.2017 in der Jahreshauptversammlung den Wehrführer mit 22 von 42 Stimmen wiedergewählt. Stellvertreter wurde mit 35 Stimmen Thorsten Ellinghausen. Die Feuerwehr hat derzeit 43 Aktive Mitglieder, die Jugendfeuerwehr 23, die Ehrenabteilung 7 und der Förderverein, dem jeder Escheburger übrigens beitreten darf und auch sollte, hat 174 Mitglieder. Im Jahr 2016 musste die Wehr zu 35 Einsätzen ausrücken. Damit war das Jahr im Vergleich zu den Vorjahren relativ ruhig.

 

Mehr lesen Sie hier.

Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Escheburg

 

Pünktlich um 18 Uhr begrüßte der Jugendgruppenleiter Marvin Haak die Teilnehmer der diesjährigen Jahreshaupt-versammlung der Jugendfeuerwehr. Anwesend waren 16 Kameraden der Jugendfeuerwehr, sowie 15 Gäste. Wie jedes Jahr beinhaltete die Versammlung die Wahlen des gesamten Jugendfeuerwehr-vorstandes. Hier wurden zum ersten Mal seit 14 Jahren der gesamte Vorstand wiedergewählt.

 

Mehr lesen Sie hier.

Jugendgruppenleiter Marvin Haak, Gruppenführer Noah Piechaczek, stellv. Gruppenführerin Marie Wester, Schriftführerin Anika Wamser (von Links die Obere Reihe)

Roswitha Oehr wird Eschebürgerin 2017

 

Für ihre Verdienste und unermüdliche, ehrenamtliche Tätigkeit als Vorsitzende des Seniorenbeirates, die Arbeit mit der ESV Jugend und die jahrelange Organisation des „Ostereier-Cups“  wird Frau Roswitha Oehr mit der Auszeichnung „Eschebürgerin 2017" geehrt. Die offizielle Ehrung findet in diesem Jahr bereits am Sonntag den 26. März 2017, wie immer in der Mensa der Grüppentalschule statt.

Schulbus 8811 in Richtung Wentorf  kommt drei Minuten früher

Die Autokraft informiert:

 

Liebe Fahrgäste, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 

"In Abstimmung mit dem Aufgabenträger für den ÖPNV im Kreis Herzogtum Lauenburg wird der Fahrplan auf der Linie 8811 zum 16.01.2017 ange-passt."

 

Für die Escheburger Schülerinnen und Schüler bedeutet dies, dass der Schulbus 8811 in Richtung Wentorfer Schulen statt um 7:29 Uhr in Kröppelshagen, Dorfstraße nun drei Minuten früher abfährt. Die neue Abfahrtszeit ist demnach um 7:26 Uhr. Die nachfolgenden Haltstellen werden entsprechend früher bedient

SPD Bürgerzeitung Neues aus Escheburg:Populistisch und manipulativ“

 

In einem offenen Leserbrief an die Escheburger Parteien (SPD, CDU, Die Grünen und die EWG) sowie dem SPD Landesverband, empört sich der Escheburger Jörn Stenner über die letzte Weihnachtsausgabe der SPD-Bürgerzeitung „Neues aus Escheburg" (Ausgabe 195) und findet klare Worte für die Berichterstattung der SPD.

Zitat: „Anstatt objektiv über die eigene Arbeit in der Gemeinde zu berichten, wird auf eine auffällig populistische Art und Weise versucht, den Bürgern eigene „Wahrheiten“ zu vermitteln. Die Wortwahl darf als manipulativ bezeichnet werden und kann nicht die gewollte Außendarstellung der SPD auf Kommunal- und Landesebene sein."

 

Den gesamten Leserbrief, deren Veröffentlichung Herr Stenner ausdrücklich erlaubt hat, finden Sie hier.

Kunstrasenplatz: "Das Warten hat sich gelohnt"

Seit fast zehn Jahren hat Martin Böttcher als Fußball-Abteilungsleiter des Escheburger SV und als Gemeinderatsmitglied der EWG für einen neuen Sportplatz in Escheburg gekämpft. Nun ist der Umbau des Kunstrasenplatzes am Stubbenberg fast abgeschlossen. Im Gespräch berichtet Martin Böttcher über seine persönlichen Erfahrungen und die zahlreichen Hindernisse, die es bis zur Realisierung des Sportplatzes zu überwinden galt.

 

Das ganze Interview lesen Sie hier oder im kommenden Durchblick.

Voller Schulbus nach Wentorf: "Ein Verteilproblem"?

 

Überfüllte Schulbusse, nicht mitgenommene Schulkinder. Immer öfter sind Beschwerden von verärgerten Eltern an uns hergetragen worden, die auf diesem Misstand bei der Schulbuslinie 8895 und 8811 nach Wentorf aufmerksam machen. Grund genug, dass Bürgermeister Rainer Bork (EWG) Kontakt zum Verantwortlichen im Kreis Herrn Yomi aufgenommen hat. Mehr hierzu lesen HIER.

Aus dem Gemeinderat: Glasfasernetz, Sportplatz und Schulbusse

 

In der turnusmäßigen Gemeindevertreter-Sitzung vom 2. November 2016 gab Bürgermeister Rainer Bork in seinem Bericht bekannt, dass der Ortsteil Voßmoor von den Stadtwerken Geesthacht und deren Sparte Riotainment nun ans Glasfasernetz angeschlossen wird (siehe extra Meldung). Ferner berichtete der Bürgermeister, dass der Umbau des Sportplatz Grüppental vor der Vollendung steht und dass es aus diesem Anlass am 20.11.2016 eine "Feierstunde" am Sportplatz geben wird. Bereits am 13.11.2016 um 11 Uhr findet am Volkstrauertag die traditionelle Kranzniederlegung am Denkmal statt.

Nach dem es mehrere Beschwerden gab, dass die Schulbusse Schulkinder nicht mitnehmen, hat der Bürgermeister nun Kontakt zu Herrn Yomi (Kreis) aufgenommen. Mehr hierzu lesen Sie HIER

Einführung eines Krippengeldes zum 1. Januar 2017

Das Land Schleswig-Holstein hat die Einführung des sogenannten Krippengeldes zum 01. Januar 2017 beschlossen. Auf Antrag werden den sogenannten "Personensorgeberechtigten" monatlich Kosten für die Krippen- oder Tagespflegebetreuung erstattet. Die Erstattung ist auf maximal 100 Euro begrenzt. Mehr hierzu lesen Sie HIER.

Borghorster Elbwiesen - Leitdamm für den Verkehr geöffnet

Das Projekt der Stadt Hamburg  „Wiedervernässung der Borghoster Elbwiesen“, als Teil der Ausgleichfläche für das Mühlenberger Loch,  nimmt Gestalt an. Nachdem es in den vergangenen Wochen eine Sperrung der Straße am Kanal gab, ist nun die neue Straße auf dem Leitdamm vom Campingplatz in Altengamme bis zum Beton-Mischwerk fertig und seit einigen Tagen zur Durchfahrt offen. Mehr finden Sie HIER.

Neues aus der Gemeindevertretung - Zuschuss für den Kunstrasenplatz genehmigt

 

In der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause nutzten eine Reihe von Eschebürgern die Einwohnerfragestunde. Bürgermeister Rainer Bork nahm sich die Zeit und beantwortete alle Fragen. Auf die Frage, ob der Verkehr aus dem geplanten Baugebiet "Lippenkuhle" nach Süden auf dem Feldweg abgeleitet wird, antwortete der Bürgermeister....

 

Mehr finden Sie HIER.

Neue Amtsleitung zum 01. November 2017

Seit einigen Monaten bereiten die Gremien des Amtes Hohe Elbgeest die Neustrukturierung der künftigen Verwaltungsleitung vor. Mehr finden Sie HIER.

"Überwachungs-Skandal":

Bürgermeister und Amt nehmen Stellung

EWG-Wahlprogramm

Worauf wir, die EWG, in der kommenden Legislaturperiode insbesondere den Fokus legen werden, dass lesen Sie hier

EWG-Treff

Wer Lust hat, Escheburg aktiv mit zu gestalten, ist bei uns herzlich willkom-men. Wir treffen uns jeden zweiten Montag im Monat, um 19:30 Uhr, im Gemeindezentrum im Hofweg 2, in der oberen Etage.

Kommen Sie doch einmal unverbindlich vorbei.

Die Öffnungszeiten

des Gemeindebüros im Hofweg 6 finden Sie HIER

Amtliche Bekanntmachungen 

der Gemeinde Escheburg finden Sie HIER

Einladung

zur öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung und Ausschüsse, im Gemeindezentrum um 19:30 Uhr. Abweichende Uhrzeit und Ort wird angegeben.

Finanzausschuss

- Mo. 23. April 2018 um 19 Uhr

 

Gemeindevertretung

- Di. 24. April 2018

 

Haushaltssatzung '18

Die Haushaltssatzung der Gemeinde Escheburg - für das Jahr 2018 - finden Sie HIER.

Bürgerinformation '17 

Info zum Thema Asyl

Das Amt Hohe Elbgeest hat auf seiner Internet-seite umfangreiche Infor-mationen zum Thema Flüchtlinge und Asylbe-werber zusammenge- stellt. Mehr dazu finden Sie HIER.

Grüppental-Schule

Termine für 2018 finden Sie HIER.

Escheburger Strolche

Termine 2018 für den Kindergarten finden Sie HIER

Kirchengemeinde Hohenhorn/Escheburg

Termine finden Sie HIER. 

Öffnungszeiten Postagentur:
Mo. 16:30  - 17:30 Uhr
Di.   08:30 - 10:00 Uhr
Mi.   16:30 - 17:30 Uhr
Do.  08:30 - 10:00 Uhr
Fr.   09:00 - 10:00 Uhr
Sa.  09:00 - 10:00 Uhr

Abfallentsorgung AWSH
Termine für Escheburg

Schreddergut

Jeden 2. und 4. Samstag im Monat, Ablieferung Schred- dergut und Gartenabfall am Spec-kenweg, vor der Auto-bahnbrücke Fahrtricht-ung Voßmoor.

Fahrzeiten HVV

Wenn Sie auf das HVV-Zeichen klicken, öffnet sich ein Fenster. Sie können Ihre Start- und Zieladresse eingeben und bekommen dann die nächsten Zeiten für Ihre Fahrt.

 

Mit dem HVV zu uns

Aktuelle Pressemitteilungen

des Landtages Schles-wig-Holstein finden Sie HIER.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Escheburger Wählergemeinschaft